aktuelle Termine

27.08.2017, 10:00 Uhr:
Radtour: Auf dem Ochsenweg zur Bokeler Mühle
03.09.2017, 10:00 Uhr:
Radtour: Reif für die Insel
10.09.2017, 11:00 Uhr:
Radtour: Nach dem Kaffeeklatsch zum Kaffeeberg
12.09.2017, 19:00 Uhr:
Radlertreff
17.09.2017, 11:00 Uhr:
Infostand beim Kindertag in Pinneberg
17.09.2017, 11:00 Uhr:
Radtour: Zur Liether Kalkgrube mit Führung
24.09.2017, 10:45 Uhr:
Radtour: Natur pur - Naturpark Aukrug
01.10.2017, 11:00 Uhr:
Radtour: Gegen nasse Füße - Fahrt zum Pinnausperrwerk

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Zusatzschild Zum Jahresbeginn traten Änderungenn der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft, die auch den Radverkehr betreffen.

Die erste Änderung ergibt sich aus dem Wegfall einer Übergangsregelung. In der Vorschrift über Ampeln ist festgelegt, dass Radfahrer auf Radverkehrsführungen die Fahrradampeln beachten müssen. Gibt es keine Fahrradampel, gilt die Ampel für den allgemeinen Fahrverkehr.

Für mehr VerständnisDer Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat mit inhaltlicher Mitwirkung des ADFC eine Verständnisbroschüre Pkw – Fahrrad mit 28 Seiten im Format DIN A5 herausgebracht. Im Design eines Sprachführers will sie zwischen Autofahrern und Radfahrern vermitteln.

Radweg?Bei Verkehrsteilnehmern und in den Medien kommt es regelmäßig zur Verwirrung über die unterschiedlichen Möglichkeiten für die Radverkehrsführung und die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten der Verkehrsteilnehmer. Zunächst mag man meinen, dass Radwege noch ganz einfach zu verstehen sind. Wenn man sich umschaut, wie eine Vielzahl von Radfahrern unterwegs sind, erkennt man aber oft schon die Unwissenheit und Verunsicherung.

Verkehrsregeln für FlüchtlingeAls Flüchtling in Deutschland - so glücklich die meisten auch sind, endlich in Sicherheit angekommen zu sein, so schwierig ist das Zurechtfinden bei uns. Die meisten verstehen unsere Sprache nicht, was für uns selbstverständlich ist, bleibt für viele Flüchtlinge fremd und unverständlich. Das beginnt beim Kaufen der SIM-Karte für's Telefon und hört bei der roten Ampel nicht auf.

Am 17. Juni 2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass einem Radfahrer ohne Helm nicht automatisch eine Mitschuld an den Folgen eines Unfalls angelastet werden kann. Damit hebt der BGH das umstrittene Urteil des Oberlandesgerichts Schleswig vom Juni 2013 auf. Der ADFC hatte die Klägerin auf ihrem Rechtsweg unterstützt – und begrüßt die Entscheidung der Karlsruher Richter als Wiederherstellung der Rechtssicherheit.