aktuelle Termine

12.07.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Es grünt so grün – nordwärts - Hamburger Grüner Ring Teil 1
14.07.2020, 19:00 Uhr:
abgesagt: Radlertreff Pinneberg
18.07.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Zum Drachenfest nach Henstedt-Ulzburg
19.07.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Führung auf der Cap San Diego
23.07.2020, 17:30 Uhr:
Radtour: abgesagt: Bier – Musik – Kulinarisches beim Ducksteinfestival
26.07.2020, 10:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Wo der Matjes herkommt
31.07.2020, 19:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Wasserlichtorgel
02.08.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Es grünt so grün – südwärts - Hamburger Grüner Ring Teil 2
06.08.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Von Pinneberg zum Elberadweg nach Wedel
09.08.2020, 10:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Töpfermarkt Kellinghusen
11.08.2020, 19:00 Uhr:
abgesagt: Radlertreff Pinneberg
16.08.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Hol över

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Erfassung und Bewertung des Zustandes der Radwege im Kreis Pinneberg

Schon lange hat der ADFC Pinneberg auf die zum Teil desolaten Zustände der Radwege entlang der Straßen im Kreisgebiet hingewiesen. Nach einem aufrüttelnden Vortrag im von ADFC-Vertretern Ausschuss für Wirtschaft, Regionalentwicklung und Verkehr im Sommer 2018 wurde am 5. Dezember 2018 ein entsprechender Antrag der Grünen auch von der CDU unterstützt und die Erarbeitung eine Radverkehrskonzeptes beschlossen.

Der Radverkehr im Kreis Pinneberg soll gefördert und das Radwegenetz verstärkt ausgebaut werden. Das Radfahren soll dadurch attraktiver und die Zahl der mit dem Rad zurückgelegten Wege deutlich erhöht werden. Dazu werden zunächst die bestehenden Radwege im Kreis erfasst und bewertet. Anschließend werden Streckenabschnitte priorisiert, deren Ausbau/Sanierung möglichst kurzfristig in die Wege geleitet werden soll.

Ab sofort hat jeder die Möglichkeit, bei der vollständigen Erfassung aller Handlungsbedarfe behilflich zu sein. Unter www.radfahren-im-kreis-pinneberg.de bittet der Kreis Pinneberg darum, sich aktiv im Rahmen einer Online-Umfrage zu beteiligen. Mit wenigen Klicks hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit der Kreisverwaltung mitzuteilen, wo besondere Problemstellen bestehen. (Die Online-Umfrage ist inzwischen geschlossen.)

„Damit können Sie aktiv an der künftigen Gestaltung der Radwegeinfrastruktur mitwirken. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge“ so Birgit Schucht, verantwortliche Projektleiterin beim Kreis. Allgemeine Fragen zum Radverkehrskonzept des Kreises Pinneberg beantwortet Sie gerne unter Tel. 04121 4502 3301 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!