Radfahrkarten

aktuelle Termine

09.10.2022, 11:00 Uhr:
Radtour: Fernweh
12.10.2022, 10:00 Uhr:
Radtour: Indian Summer-Feeling in Rissen?
22.10.2022, 15:00 Uhr:
Kleine Radreparaturen selbst gemacht (Anfänger)
23.10.2022, 11:00 Uhr:
Radtour: Jungfernstieg
05.11.2022, 15:00 Uhr:
Kleine Radreparaturen selbst gemacht (Fortgeschrittene)

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Dr. Thorben Prenzel von der RAD.SH wird am Mittwoch, 15. Juni um 19:00 Uhr im Rathaus Rellingen eine Einführung zu den wichtigsten Aspekten moderner Radverkehrsförderung geben. Denn Radverkehr ist mehr als nur Radwege bauen. Es braucht einen Dreiklang aus Infrastruktur, Serviceangeboten und Öffentlichkeitsarbeit. Im Endeffekt geht es darum, ein radfreundliches Klima in einer Kommune zu erzeugen. Erst dann können im Rahmen einer Gesamtstrategie ein sinnvolles und abgestimmtes Verkehrsnetz für alle Verkehrsteilnehmer erstellt werden.

Gleichermaßen wird auch die Situation vor Ort Thema sein. In Rellingen ist in den letzten drei Jahren die Radinfrastruktur in einigen Punkten verbessert worden und es befinden sich mehrere Projekte in der Planung. Es ist aber auch noch ein längerer Weg zurückzulegen, bis Rellingen als eine fahrradfreundliche Gemeinde gelten kann. Insofern ist Rellingen sicher typisch für eine Anzahl von Kommunen im Kreis Pinneberg.
Dr. Thorben Prenzel ist Geschäftsführer von RAD.SH. Er ist ausgewiesener Experte für den Fuß- und Radverkehr und arbeitet seit mehr als 25 Jahren am Thema, unter anderem im Europaparlament, beim Bundesumweltministerium aber auch im Verkehrsministerium in Saudi Arabien.

RAD.SH ist die kommunale Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein. Gegründet im Jahre 2017 von 10 Kommunen, konnten bis heute mehr als 113 Gemeinden, Städte und Kreise aus Schleswig-Holstein von einer Mitgliedschaft überzeugt werden, darunter 10 von 11 Kreisen und alle kreisfreien Städte.
Die Mitglieder von RAD.SH bilden ein starkes Netzwerk zum Austausch von Informationen, zur Erstellung von Materialien, gegenseitiger Hilfe und vieles mehr. Das Ziel: Gemeinsam für mehr Fuß- und Radverkehr in den Gemeinden, Städten und Kreisen Schleswig-Holsteins.